Nach Weihnachten.Vor Silvester- Dazwischentage

08:30:00

Diese Zeit zwischen den Jahren. Weihnachten ist vorbei aber das neue Jahr hat noch nicht angefangen.
Man gammelt so vor sich hin. Ich kenne kaum Menschen, die in dieser Zwischenzeit produktiv sind.
Viele entfliehen auch dem Alltag und entschwinden an einne anderen Ort um diese Zeit dort zu verbringen oder sollte ich besser sagen- “hintersichzubringen”?
Ich weiß nicht, aber ich bin einfach froh, dieses Jahr hinter mich zu bringen.
Dieses Jahr, vor allem das letzte Drittel war doch sehr anstrengend und barg viele Entäuschungen und Tiefen.

Und auch wenn dieser ganze Rummel um Silvester, neues Jahr und Vorsätze zunehmend in Kritik gerät bin ich immer wieder froh um einen neuen Anlass, um eine neue weiße Tafel, die ich füllen kann.
Alten Balast kann ich getrost in 2015 lassen, ebenso einige Personen und Emotionen.
Ich persönlich bin Pro-Neujahresvorsätze und Neuanfänge. Natürlich sollte dies auch unterm Jahr möglich sein. Doch es ist für mich persönlich kein so berfeiendes Gefühl wie an Neujahr.
Ich bin guter Dinge und neuer Hoffnung. Möchte diese positive Energie des neuen Jahrs, des neuen Anfangs für mich ganz persönlich nutzen, um selbst auch positiver zu werden.
Gerne ziehe im am Ende des Jahres Bilanz. Neulich habe ich auf instagram auch entdeckt, wie jemand eine “books that I read in 2015”-Liste erstellt hat. So was finde ich einfach cool, am Ende des Jahres zu sehen, was man gelesen hat, welche Momente erlebt wurden.
Durch solche Rückblicke und Momente des Erinnerns wird man natürlich einerseits sentimental aber auch dankbar. Und Dankbarkeit ist so essentiell im Leben.
Was macht ihr an solchen Dazwischentagen? Was sind deine Gedanken vor, nach und um Silvester?
IMG_1785IMG_1797IMG_1787

You Might Also Like

0 Kommentare