Sonntagsgedanken: Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt usw.

08:45:00

Manchmal gibt einem das Leben keine Zitrone, damit man Limo daraus machen kann.
Manchmal-da hat man einfach nur eine Zitrone. Eine giftige, spritzige, ekeligsaure Zitrone.
Und man weiß einfach nicht, was man damit anfangen soll.
So ist das manchmal..
Das gelbe Ding da kann mich dann mal so richtig. Und blöde Sprüche sowieso. Nicht aus jeder doofen Situation lässt sich Limonade machen….Zumindest nicht sofort. Die Zitrone bleibt liegen. Und irgendwann da hat man vielleicht die Geduld, den Nerv und den Willen sich dieser zu nähern. Und sich eventuell an etwas Zitronensaft zu wagen. (Wir wollen es dann nicht gleich übertreiben)
Manchmal da weiß man ganz genau, was man braucht um Limo zu machen. Manchmal muss man es aber auch ganz neu lernen. Jede doofe Zitrone, die dir das Leben gibt ist eben anders. Es gibt kein allgemeingültiges Rezept.
Mal muss die Zitrone hart angepackt werden und manchmal kann man sie in der Hand sanft zerquetschen.
Meine Erfahrung ist, sie nicht allzulange liegen zu lassen. Starr sie nicht immer an. Sonst wird sie immer größer.
Aus jeder doofen Zitrone lässt sich früher oder später etwas machen. Und wenn sie nur zum wegschmeißen nützlich ist. Dann schmeiß sie weg. In hohem Bogen. Zack in die Mülltonne.
Ich stapele gerade meine Zitronen vor mir und werde mich jetzt nach und nach an sie wagen und zerquetschen und wegschmeißen. Nicht jede Zitrone ist für Limonade gut…
IMG_2929IMG_2918IMG_2925IMG_2865-2IMG_2876-2IMG_2881IMG_2927

You Might Also Like

0 Kommentare